Konzept Cafe Kinderwagen

Kinderschutz von Anfang an
Ein Handlungskonzept für „CafeKinderwagen“ im
Landkreis Holzminden

Eine junge Familie, die sich gründet, steht vor vielfältigen Herausforderungen. Die Zeit mit Kindern kann den Eltern Glück vermitteln, sie aber auch stark fordern und manchmal vielleicht auch überfordern.
Eine Analyse der Erziehungshilfestatistiken weist darauf hin, dass immer mehr junge Eltern gravierende Unsicherheiten in der Erziehung ihrer Kinder zeigen, die dann spätestens bei der Aufnahme des Kindes in der Kindertagesstätte durch starke Verhaltensauffälligkeiten des Kindes, ungesicherte Eltern-Kind-Bindung, fehlende Grenzsetzungen und soziale Schwierigkeiten in der Gruppe erkennbar werden.

Damit die Herkunft der Kinder nicht ihre Zukunft bestimmt, habt der Kinderschutzbund Holzminden e. V. mit „CafeKinderwagen“ ein Angebot geschaffen, das diesen Familien leicht zugänglich ist. Es kann dazu beitragen, die jungen Familien zu vernetzen, bei Unsicherheiten in Erziehungsfragen und/oder hinsichtlich einer altersgerechten Entwicklung ihres Kindes zu unterstützen. Die Eltern und Familien übernehmen bei der Bildung, Erziehung und Betreuung ihrer Kinder die zentrale Rolle: Sie gestalten die Lernumwelten und Kompetenzentwicklungen ihrer Kinder. Um die Ressourcen der Familien zu stärken, bieten wir ein Familien- und Bildungsangebote an.

Das im Jahre 2014 entwickelte zielorientierte Handlungskonzept des „CafeKinderwagen“ hat sich sehr bewährt und soll daher auch in den folgenden Jahren als Grundlage dienen.

Projektverlauf

• Zunächst wurde am 01. Juli 2014 in Eschershausen ein „CafeKinderwagen“ eingerichtet. Das Mehrgenerationenhaus stellt hier geeignete Räume zur Verfügung.

• Am 22.07.2014 eröffnete „CafeKinderwagen“ in den Räumlichkeiten des Kinderschutzbundes. Ein Umzug in die Räumlichkeiten des Familien- und Kulturzentrum „Drehscheibe“, Sollingstr. 101 der Stadt Holzminden erfolgte im Okt. 2014.
• Seit dem 11. März 2015 befindet sich in Stadtoldendorf ein „CafeKinderwagen“. Zunächst beheimatete der Seniorentreff das Cafe. Nach Beendigung der Baumaßnahmen am Gebäude Stiftstr. 1 zog das Cafe im Sept. 2015 ins neue Familienzentrum der ev.-luth. Kirchengemeinde St. Dionys.

• Das Cafe ist jeweils vormittags in der Zeit von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr geöffnet.
Begleitet wird das Cafe von einer erfahrenen Pädagogin und nach Absprache bringen sich auch andere Fachkräfte in den Beratungsprozess ein.

• Seit dem 29.09.2015 finden im CafeKinderwagen regelmäßig „ElternGespräche rund ums Kind“ statt.

• Im Dez. 2015 war das Cafe zu Gast in den Räumlichkeiten der Stadtbücherei Holzminden.

• Seit Okt. 2017 befindet sich das Cafe 14täig in den Räumlichkeiten der Frühförderung der Lebenshilfe in Stadtoldendorf.

• Im Oktober 2017 startete die „Sprechzeit mit der Kinderkrankenschwester“, in Kooperation mit den Frühen Hilfen und dem Verein für Sozialpädagogik e.V., einmal monatlich jeweils an den Standorten in Stadtoldendorf und Eschershausen

Von Anfang an FrüheHilfe durch das CafeKinderwagen

„Kinderschutz von Anfang an!“ fasst das Leitziel des CafeKinderwagen zusammen. Im Fokus steht, allen ortsansässigen Kindern ein gesundes Aufwachsen zu sichern und ihre individuellen Lebenswelten in den Blick zu nehmen. Familien mit unterschiedlichen Lebenskonstellationen – Alleinerziehende, Familien, die von Armut und sozialer Ausgrenzung bedroht sind oder auch Familien mit Flucht- oder Migrationshintergrund – sollen gestärkt werden

Damit die Herkunft der Kinder nicht ihre Zukunft bestimmt, ist CafeKinderwagen ein sozialraumnahes barrierefreies ressourcenorientiertes Angebot. Familien können wöchentlich niederschwellige Informations-, Bildungs- und Eltern-Kind-Interaktions-angebote leicht erreichen und bei Unsicherheiten in Erziehungsfragen und/oder hinsichtlich einer altersgerechten Entwicklung ihres Kindes eine pädagogische Fachkraft um Rat fragen.

Die Eltern übernehmen bei der Bildung, Erziehung und Betreuung ihrer Kinder eine zentrale Rolle. Sie gestalten die Lernumwelten und Kompetenzentwicklungen ihrer Kinder. CafeKinderwagen vernetzt die Familien im Sozialraum und fördert das Wohlbefinden.

Die intensive Zusammenarbeit der Fachkräfte unterschiedlicher Fachbereiche baut Barrieren zu Hilfsangeboten ab.

CafeKinderwagen im Landkreis Holzminden im Kontext FrüherHilfe

CafeKinderwagen Standorte (11.2017)

• Cafe Holzminden
Familien- und Kulturzentrum „Drehscheibe“, Sollingstr. 101
Öffnungszeiten: Di. 10.00 Uhr – 11.30 Uhr

• Cafe Stadtoldendorf
Öffnungszeiten: Mi. 10.00 Uhr – 11.30 Uhr
im 14tägigen Wechsel an folgenden Standorten
1. Familienzentrum der ev.-luth. Kirchengemeinde St. Dionys., Stiftstr. 1
2. Frühförderung der Lebenshilfe, Yorck-Str. 3

• Cafe Eschershausen
Mehrgenerationenhaus, Steinweg 20
Öffnungszeiten: Do. 10.00 Uhr – 11.30 Uhr

1mal wöchentlich öffnet zuverlässig das CafeKinderwagen: Dann ist CafeKinderwagenZeit. Öffnungszeiten und Informationen werden im Sozialraum über Plakate in einfacher Sprache und mehrsprachig veröffentlicht. Weitere Informationen sind über facebook, der Internetseite des Kinderschutzbundes Holzminden und dem Informationsportal „gutaufwachsen.de“ erhältlich.

Abwechslung im Alltag: Einfach mal abschalten, in gemütlicher Atmosphäre einen Kaffee oder Tee trinken, ein bisschen klönen und entspannt den lieben Kleinen beim Spielen zuschauen – im CafeKinderwagen gehört das zum normalen Bild.
CafeKinderwagen ist ein Ort für Begegnung, Austausch, Beratung und Bildung. Es versteht sich als Anlaufstelle rund um den Familienalltag und ist ein offener Treffpunkt für Schwangere, Mütter und Väter mit ihren Babys und Kleinkindern. Die größeren Kinder spielen miteinander und die Kleinen bestaunen das rege Leben um sie herum. Angeleitete Spiel-, Sing- und Bastelaktionen laden zum Mitmachen ein und regen an. Die Eltern entdecken Stärken und Ressourcen, erhalten Sicherheit und Unterstützung und werden in ihrer Elternkompetenz gestärkt.

Begleitet wird das CafeKinderwagen im Landkreis Holzminden von erfahrenen Pädagoginnen. Regelmäßig sind Referenten und Fachkräfte (Logopäden, Psychologen, Physiotherapeuten, Mitarbeiter aus Beratungsstellen, Mitarbeiter der Frühförderung, Familienhebammen, …) zu Besuch. Sie geben zusätzliche Hilfestellung. informieren und beraten die Besucher.
In einer entspannten Atmosphäre baut sich Vertrauen auf, Ängste schwinden und ein Übergang in weiterführende Hilfsangebote kann gelingen.

CafeKinderwagen ist ein sozialraumorientiertes Informations- und Bildungsangebot und bezieht Merkmale, wie den kulturellen, sprachlichen oder sozialen Hintergrund, Religion, Hautfarbe, Geschlecht oder Aussehen ein.

Unser Ausblick in die Zukunft –
Kein Kind bleibt zurück!

Stand: November 2017
Kerstin Schulze-Lübbehusen